StartseiteNorm

Normung im Feldbahnwesen

In der Entstehungszeit der Feldbahn haben die Hersteller nach eigenen technischen Vorgaben konstruiert. Oft war nur die Spurweite die einzige verlässliche Angabe über die technische Gestaltung der Fahrzeugen. An den Schnittstellen Fahrzeug - Gleis und Fahrzeug - Fahrzeug kommt es jedoch zu Problemen, wenn die technischen Standards nicht harmonieren.
Recht früh wurde daher begonnen Normen für Feldbahnfahrzeuge zu entwickeln. Dies wurde einerseits vom Militär betrieben, die "Feldbahnsysteme" entwickelten, wo nicht nur auf die Funktion, sondern auch auf Vereinheitlichung von Ersatzteilen Wert gelegt wurde. In Deutschland wurden diese Normen in Form von technischen Dienstvorschriften festgeschrieben.
Andererseits war auch die Industrie bestrebt, einheitliche Standards für Feldbahnen zu entwickeln. So entstanden im Laufe der Zeit einige DIN-Normen für die Feldbahn:

FEBANORM -


DIN-Normen

DIN 1250 Spurweiten

DIN 1575 Radprofile für Schmalspurbahnräder

DIN 1575 Radprofile für Schmalspurbahnräder

DIN 5903-1 Laschenschrauben mit Halbrundkopf und Ovalansatz

DIN 5903-2 Laschenschrauben mit Halbrundkopf ohne Ovalansatz

DIN 5904 Rillen- und Dachschwellen

DIN 5906 Zapfenklemmplatten und Klemmplattenschrauben

DIN 5911 Schienennägel, gepresst

DIN 5912 Schienennägel, gepresst

DIN 5915 Unterlags- und Stoßplatten

DIN 5916 Klemmplatten

DIN 5918 Klemmplatten

DIN 5961 Muldenkipper

DIN 5962 Muldenkipper

DIN 5963 Muldenkipper

DIN 5964 Muldenkipper

DIN 5966 Kuppelketten

DIN 5973 Walzenlager für Muldenkipper

DIN 5968 Festmaße normaler Radsätze, 500, 600, 750 und 900mm

DIN 9902 einfache Bauweiche 1:7, 9m, 600mm Spurweite

DIN 9907 einfache Bauweiche 1:7, 9m, 600mm Spurweite

DIN 9911 einfache Bauweiche 1:7, 9m, 600mm Spurweite

DIN 9913 einfache Bauweiche 1:7, 9m, 600mm Spurweite

DIN 9917 einfache Bauweiche 1:7, 9m, 600mm Spurweite

DIN 9919 einfache Bauweiche 1:7, 12m, 600mm Spurweite

DIN 9929 einfache Bauweiche 1:7, 12m, 600mm Spurweite

DIN 9939 Stellbock für Bauweichen 600, 750 und 900mm Spurweite

DIN 20504 Flachrundschrauben mit Vierkantansatz für Baggerschwellen

DIN 20505 Stahlhohlschwellen

DIN 20505 Weichenklemmplatten

DIN 20508 Stellbock für Grubenweichen 600mm Spurweite

DIN 20509 Weichen 1:5 von 450 bis 630mm Spurweite

DIN 20510 Gleisverbindung 1:5 von 450 bis 630mm Spurweite

DIN 20511 einfache Grubenweiche 1:5, 600mm Spurweite

DIN 20516 einfache Grubenweiche 1:5, 600mm Spurweite

DIN 20521 einfache Grubenweiche 1:5, 600mm Spurweite

DIN 20553 Festmaße normaler Radsätze, 600mm

DIN 20554 Festmaße normaler Radsätze, 600mm

DIN 20584 Schienennägel, gesenkgeschmiedet

DIN 20584 Schienennägel, gesenkgeschmiedet

DIN 21225 Holzschwellen (Grubenbahnen)

(Liste erhehebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)



Die LON

Parallel zur DIN wurde für das Eisenbahnwesen die LON und WAN (Lokomotiv- und Wagennormen) entwickelt. Die WAN/LON wurde in den 1930ger Jahren in die DIN übernommen. Die ehemaligen LON erhielten die Normennummern 30000 bis 40000. Diese Normen sind heute alle zurückgezogen, und werden nicht mehr gepflegt. Eine Liste der LON ist beim VDMT (Verband deutscher Museums- und Touristenbahnen) einzusehen. (www.vdmt.de)

FEBANORM

Als eigene Werksnorm haben wir einige technische Standards festhelegt, die den Einsatz unserer Fahrzeuge möglichst freizügig auf Feld- und Grubenbahngleisanlagen ermöglichen sollen. Die Bezeichnung dieser Standards ist FEBANORM. Die Schaffung der FEBANORM erfolgte in enger Anlehnung an die ehemaligen DIN-Normen, wobei eigene Erfahrungen beim Bau- und Betrieb von Feldbahnen eingeflossen sind.